Alle Jahre wieder!?

Das Jahr 2015 ist zu Ende und ein neues Jahr beginnt. Für viele Menschen ist dies Anlass, auf das vergangene Jahr zurückzublicken, Resümee zu ziehen, sich zu fragen, was war gut und schön, was lief nicht so nach meinen Vorstellungen oder auch, was ist richtig schief gegangen. Allzu schnell messen wir unsere Antworten am tatsächlichen oder vermeintlichen Erfolg, also an etwas Sichtbarem, Messbarem, Greifbarem.

Sind es aber wirklich diese belegbaren und für andere erkennbaren Ergebnisse, die das vergangene Jahr als ein erfolgreiches ausmachen? Mehr Gehalt, eine bessere berufliche Position, eine bestandene Prüfung, ein neues Auto, ein teurer Urlaub? Misst sich allein daran, ob es ein gutes Jahr war?

Könnten uns nicht auch die für andere unsichtbaren Erlebnisse ein glückliches Jahr gebracht haben? Z.B. ein Wiedersehen mit einem Freund, der sich lange rar gemacht hat, der Beginn eines neuen Hobbys, ein unerwartetes Lob des Chefs, eine nette Urlaubsbekanntschaft, die Schlichtung eines langen Streits, der Gewinn einer Konzertkarte, ein handgeschriebener Brief vom Geliebten?

Zugegeben, das sind „nur“  Kleinigkeiten, die aber auch zu unserem Glück beitragen. Ein schöner Tag ist solcher, an dem es etwas gibt, worauf oder woran man sich freuen kann. Das können eben ganz geringfügige Dinge oder auch kurze Ereignisse sein. Dennoch hinterlassen sie diesen Tag als einen schönen im Gedächtnis.

Jeden Tag ein kleines Glück erlebt: Macht am Ende ein glückliches Jahr. Also lassen Sie uns fragen, an wievielen Tagen im Jahr habe ich ein Glücksmoment empfunden? Erst dann können wir sagen, wie gut das Jahr für uns war.

In diesem Sinne wünsche ich allen Lesern ein
GLÜCKLICHES NEUES JAHR!

Werbung